Schlagsahne selber machen

Süße Sahne und Schlagsahne werden in der Küche für die Zubereitung oder zum Garnieren und Verfeinern verschiedenster Speisen und Getränke benötigt. Ehrgeizige Köchinnen und Köche greifen dabei bevorzugt auf selbst zubereitete Sahne zurück, anstatt Fertigprodukte aus dem Supermarkt zu verwenden. Denn Schlagsahne selber machen ist gar nicht schwer! Welche Möglichkeiten es gibt und wie die Zubereitung gelingt, das wird im folgenden Ratgeber ausführliche erklärt.

Zuerst einmal sollte der Unterschied zwischen Sahne und Schlagsahne klargestellt werden:

Sahne (süße Sahne)

Mit den Begriffen Sahne, Rahm oder Obers wird der fetthaltige Teil von Rohmilch bezeichnet, der entweder durch Sedimentation natürlich an der Oberfläche aufschwimmt oder per Zentrifugation künstlich abgetrennt wird. Sahne muss mindestens einen Fettgehalt von 10 Prozent besitzen. Damit Sahne zu Schlagsahne aufgeschlagen werden kann, muss der Mindestfettgehalt 30 Prozent betragen.

Schlagsahne (aufgeschlagene süße Sahne)

Mit den Begriffen Schlagsahne, Schlagrahm oder Schlagobers wird aufgeschlagene süße Sahne bezeichnet. Das Aufschlagen kann klassischerweise von Hand mit einem Rührbesen oder mit einem elektrischen Rührgerät erfolgen. Alternativ kann Sahne mithilfe eines Sahnebereiters auch mit Treibgas aufgeschäumt werden.

Saure Sahne

Im Gegensatz zu süßer Sahne und Schlagsahne handelt es sich bei saurer Sahne um Sahne, die mit Milchsäurebakterien versetzt wurde. Auf diese Weise erhält sie den typisch säuerlichen Geschmack und die cremige Konsistenz. Darum solle es in diesem Ratgeber aber nicht gehen!

Um Schlagsahne selber zu machen, werden grundsätzlich zwei Schritte benötigt. Zuerst muss die süße Sahne selbst hergestellt werden und anschließend kann diese zu Schlagsahne weiterverarbeitet werden. Das Vorgehen dabei sieht wie folgt aus:

Sahne selber machen aus Milch und Butter

Wer nicht auf verkaufsfertige Sahne aus dem Supermarkt zurückgreifen möchte, der muss bei der Herstellung von Sahne aus Milch und Butter beginnen. Diese dient dann als Ausgangsprodukt, das später zu Schlagsahne aufgeschlagen werden kann. Die Zubereitung geht leicht von der Hand und benötigt nur wenige Zutaten und Küchenutensilien.

Rezept: Selbst gemachte Sahne

Zutaten für 1 Portion:

  • 500 ml Milch
  • 250 g Butter

 

Benötigte Küchenutensilien:

  • Topf
  • Kochlöffel
  • Handrührgerät

 

Und so wird’s gemacht:

  • 1. Schritt:
    Zuerst wir die Milch zusammen mit der Butter in einem Topf auf mittlerer Stufe erwärmt. Dabei sollte stetig mit einem Kochlöffel umgerührt werden, damit nichts anbrennt.
  • 2. Schritt:
    Sobald die Butter vollständig in der warmen Milch geschmolzen ist, kann das Gemisch vom Herd genommen und mit einem Handrührgerät schaumig geschlagen werden.
  • 3. Schritt:
    Die Sahne ist nun fertig und kann beispielsweise zum Kochen verwendet werden. Soll die Sahne zu Schlagsahne weiterverarbeitet werden, dann muss sie vor dem Aufschlagen etwa 24 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Milch für selbst gemachte Sahne verwenden?

Für die Herstellung von Sahne aus Milch und Butter eignet sich handelsübliche Vollmilch mit 3,5 % Fettanteil am besten. Um Sahne aus Milch ohne Butter zu gewinnen, wird hingegen unbehandelte Rohmilch benötigt. Hier bildet sich die Sahne automatisch nach einiger Zeit an der Oberfläche und kann abgeschöpft werden.

Welche Butter für selbst gemachte Sahne verwenden?

Für die Herstellung von Sahne aus Milch und Butter eignet sich jede handelsübliche Butter. Die besten Ergebnisse lassen sich mit Süßrahmbutter erzielen. Margarine und andere industriell hergestellten Streichfette sind hingegen nicht geeignet.

Muss die Milch bei der Zubereitung kochen?

Nein, die Milch sollte lediglich lauwarm erhitzt werden und sollte keinesfalls zum Kochen gebracht werden.

Schlagsahne selber machen aus Sahne

Um leckere Schlagsahne selber zu machen, wird als Ausgangsprodukt süße Sahne benötigt. Diese kann entweder verbrauchsfertig im Supermarkt gekauft oder aus Milch und Butter selber gemacht werden. Die Zubereitung von Schlagsahne geht schnell und einfach, es werden nur wenige Küchenutensilien benötigt.

Rezept: Selbst gemachte Schlagsahne

Zutaten für 1 Portion:

  • 500 ml Sahne (Mindestfettgehalt 30%)
  • Puderzucker oder Vanillezucker (optional)

Benötigte Küchenutensilien:

  • Rührschüssel
  • Handmixer oder Schneebesen

Und so wird’s gemacht:

  • 1.Schritt:
    Die Sahne sollte vor dem Aufschlagen gekühlt werden. Die kühle Sahne kann dann in eine ebenfalls gekühlte Rührschüssel gegeben werden und mit einem Handmixer oder Schneebesen zunächst langsam geschlagen werden.

  • 2.Schritt:
    Nach und nach muss die Geschwindigkeit beim Schlagen schrittweise erhöht werden, bis sich am Rand der Schüssel leichte Wellen bilden und die Sahne schließlich die gewünschte Konsistenz annimmt.

  • 3.Schritt:
    Je nach persönlichem Geschmack kann die Sahne während des Aufschlagens mit Puderzucker oder Vanillezucker gesüßt werden. Diese Zusatzstoffe sollten möglichst zu Beginn des Aufschlagens zugefügt werden.

  • 4.Schritt:
    Die fertige Schlagsahne kann direkt serviert oder gut abgedeckt im Kühlschrank für später aufbewahrt werden.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange muss die Sahne geschlagen werden?

Die Sahne sollte so lange geschlagen werden, bis eine feste, kompakte Konsistenz erreicht ist. Keinesfalls darf die Sahne darüber hinaus weiter geschlagen werden, da sie ansonsten gerinnt und zu Butter wird.

Was tun, wenn die Sahne zu Butter wird?

Sollte die Sahne versehentlich zu Butter werden, dann muss sie nicht gleich weggeworfen werden. Die verkorkste Mischung kann wieder erhitzt und verrührt werden. Nach einer weiteren 24-stündigen Abkühlphase kann das Aufschlagen erneut probiert werden.

Was tun, wenn die Sahne nicht steif wird?

Manchmal will die Sahne einfach nicht steif werden. Dann kann die Zugabe verschiedener Hilfsmittel wie Sahnesteif oder Pektin (pflanzlich) / Gelatine (tierisch) dabei helfen, dass die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Weitere nützliche Tipps finden Sie auch im Ratgeber unter Schlagsahne steif schlagen.

Lässt sich Schlagsahne zusätzlich verfeinern?

Selbst gemachte Schlagsahne kann beim Aufschlagen zusätzlich aromatisiert werden. Dazu können beispielsweise Fruchtmark oder flüssige Schokolade der Mischung hinzugefügt werden. Aromatisierte Schlagsahne eignet sich hervorragend als Füllung für Windbeutel oder für die Zubereitung anderer Desserts.

Wie lange ist selbst gemachte Schlagsahne haltbar?

Aufgeschlagene Sahne sollte am besten zeitnah verwendet werden. Selbst gemachte Schlagsahne ist etwa zwei Tage haltbar, wenn sie ordentlich abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt wird.

Hier noch ein ausführliches Video, das die gesamte Zubereitung zeigt:

Sie möchten, dass Ihre selbst gemachte Schlagsahne immer die richtige Konsistenz besitzt und auch für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden kann?

Dann informieren Sie sich über praktische Sahnebereiter mit denen die Zubereitung leckerer, flockiger Schlagsahne zum Kinderspiel wird!

Süße Sahne und Schlagsahne selber machen ist also gar nicht schwer! Wer auf Fertigprodukte aus dem Supermarkt verzichten möchte, der kann ganz einfach selbst Hand anlegen.